Wie notwendig ist kesseldruckimprägniertes Holz?

Ein Spielhaus oder ein Spielturm im eigenen Garten sorgt für viel Spielspaß bei den Kleinen. Aus Holz gefertigt, lässt es sich leicht zusammenbauen und aufstellen. Oft wird dabei kesseldruckimprägniertes Holz verwendet, um die Lebensdauer des natürlichen Rohstoffes zu verlängern. Doch was auf den ersten Blick vorteilhaft wirkt, birgt erhebliche Nachteile. Wir von AKUBI erklären dir, was dahintersteckt und welche Alternative wir dir mit unseren naturbelassenen Produkten bieten wollen - damit du deine Kinder unbeschwert und sicher spielen lassen kannst.

Was versteht man unter KDI?

Als KDI werden kesseldruckimprägnierte Hölzer bezeichnet. Das Verfahren der Kesseldruckimprägnierung ist ein chemisches Holzschutzverfahren, um das Holz vor holzzersetzenden Schädlingen zu schützen und seine Haltbarkeit im Außenbereich zu verlängern. Doch wie entsteht kesseldruckimprägniertes Holz? Auch wenn es viele Varianten der Kesseldruckimprägnierung gibt, so ist das Grundprinzip immer gleich: Durch ein erzeugtes Vakuum in einem Kessel entweicht die Feuchtigkeit aus dem Holz, in das anschließend Holzschutzsalze hineingepresst werden. So ist das kesseldruckimprägnierte Holz nach einer Fixierzeit gegen Insekten sowie Pilze geschützt. Doch leider nicht ohne Nachteile.

Kesseldruckimprägniertes Holz streichen? - Wenn ja, wie?

Die Hauptwirkung der Kesseldruckimprägnierung ist der Schutz gegen Insekten und Pilzbefall, jedoch nicht gegen die stärksten Einflussfaktoren wie Sonne und Nässe. Auch kesseldruckimprägniertes Holz muss daher nachbehandelt werden, was dir weder Arbeit noch Kosten spart. Möchtest du kesseldruckimprägniertes Holz streichen, sind nur stark deckende Farben zu empfehlen, da sich die Färbung durch die Kesseldruckimprägnierung nur schwer überdecken lässt. Lasuren, bei denen die schöne Maserung des Holzes sichtbar bleibt, sind daher nicht geeignet.

Kesseldruckimprägnierung

Nachteile der Kesseldruckimprägnierung - Ist kesseldruckimprägniertes Holz giftig?

Durch die Kesseldruckimprägnierung können Salzausblühungen am Holz entstehen, die aus einer Reaktion der Harze aus dem Holz mit den Kupfersalzen der Imprägnierung entstehen. Dabei solltest du dir vor Augen halten, dass die bei der Kesseldruckimprägnierung verwendeten Salze chemisch sind. Sie enthalten Wirkstoffe, die giftig für Schädlinge sind und auch auf den Menschen nicht unproblematisch wirken. So können einige dieser Stoffe Allergien auslösen, anderen wird sogar eine krebserregende Nebenwirkung zugeschrieben. Daher können alte überholte Spielhäuser aus KDI Holz auch nicht einfach im Garten verbrannt werden, da sich dabei hochgiftige Rauchgase bilden würden. Die Frage nach der richtigen Entsorgung des Sondermülls ergibt sich folglich zusätzlich.

KDI-Nachteile auf einen Blick

  • Kesseldruckimprägniertes Holz ist nicht dauerhaft gegen Witterung geschützt
  • KDI Holz kann nur mit stark deckenden Farben nachbehandelt werden
  • bei der Kesseldruckimprägnierung werden chemische Stoffe verwendet
  • Holzsalze lösen Allergien aus und können krebserregende Nebenwirkungen haben
  • KDI Holz ist nicht umweltverträglich und muss als Sondermüll entsorgt werden

 

Kesseldruckimprägniertes Holz für Kinderspielgeräte – muss das sein?

Kinder lieben Farben und wünschen sich eine bunte Spielumgebung. Bunte Farben regen Fantasie und Geist an und sorgen für Abwechslung im Spiel. Die naturbelassene Farbe von Holz bei Kinderspielgeräten sorgt deshalb für mäßige Freude. Ein Vorteil: Denn durch die Behandlung des Holzes mit Farben machst du deine Kinderspielgeräte lange haltbar. AKUBI setzt daher auf naturbelassenes Fichtenholz, das du dank des AKUBI Farbsystems mit acht AKUBI Farben - gemeinsam mit deinen Kleinen - individuell anstreichen kannst. So verlängerst du die Lebensdauer der Spielgeräte im Freien – ganz ohne giftige Chemie. Denn die Sicherheit der Kinder liegt uns am Herzen, weshalb AKUBI mit der neuen Kollektion keine Produkte aus kesseldruckimprägniertem Holz anbietet. AKUBI leistet damit einen Beitrag zur Umweltverträglichkeit und verzichtet auf Druckverfahren mit Holzsalzen. So können Qualität, Nachhaltigkeit und Sicherheit aus einer Hand garantiert werden – für das Wohl deiner Kinder. In unserem Sortiment findest du eine große Auswahl von Spieltürmen und Spielhäusern aus naturbelassenem Holz. Mit Anbauten wie Rutschen und Schaukeln oder Sandkästen kannst du einen ganz individuellen Spielplatz kreieren, der deine Kinder garantiert ins Freie lockt.

Alternative zu kesseldruckimprägniertem Holz

Wir von AKUBI haben alle Produkte aus kesseldruckimprägniertem Holz aus dem Sortiment entfernt und durch naturbelassenes Fichtenholz ersetzt. Das gibt dir das gute Gefühl zu wissen, mit welchem Holz deine Kinder in Kontakt kommen. Wie machst du deine Kinderspielgeräte auch ohne Kesseldruckimprägnierung haltbar? Ganz einfach! Mit unseren Farben vom AKUBI Farbsystem, die hochdeckend und frei von Schadstoffen sind. Damit sind deinen Ideen keine Grenzen gesetzt und die Sicherheit deiner Kinder ist garantiert. Denn die AKUBI Farben sind auf Basis natürlicher Öle hergestellt und speichel- und schweißecht nach DIN EN 71-3 (Speichel-Leck-Test). Zudem erzeugen sie einen wetterbeständigen, stark wasserabweisenden und offenporigen Anstrich, der das Holz der Spielgeräte dauerhaft vor UV-Strahlung schützt.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel