• 20% Rabatt auf alles! Code: Ferien2021

Bastelideen für Kinder: Herbstbasteln mit Naturmaterialien

Kastanien, Blätter, Tannenzapfen – im Herbst sind Garten, Wald und Wiesen voller Bastelmaterial. Bei einem schönen Herbstspaziergang oder im eigenen Garten finden Kinder alles, was sie für einen gemütlichen Bastelnachmittag brauchen. Statte deinen Nachwuchs mit einem Baumwollbeutel oder einem Korb aus und lasse deine Kids eifrig sammeln.

Der Herbst ist da: 5 einfache Bastelideen für Kinder

Der Herbst ist wie geschaffen für das Basteln: Die Tage werden wieder kürzer, die Natur ist voller Material und das Zuhause wartet nur darauf, fantasievoll dekoriert zu werden. Gehe jetzt mit deinen Kindern raus in die Natur und lasst euch von buntem Laub, glänzenden Kastanien und originell geformten Ästen zu kreativen Bastelideen inspirieren. Am besten ist so ein Herbstspaziergang übrigens nach einem Sturm, denn dann liegt besonders viel Bastelmaterial auf dem Boden.

Bevor es losgeht …

  • Überprüfe vor dem Basteln, ob ihr alle benötigten Materialien zu Hause habt. Die Enttäuschung bei Kindern ist immens, wenn sie von ihrem Beutezug zurückkommen und nicht gleich loslegen können.
  • Wo gehobelt wird, fällt auch Späne: Bedecke den Basteltisch mit einer dicken Wachstuchdecke und räume alles weg, was stören oder kaputtgehen könnte.
  • Sorge für eine sichere Bastelumgebung: Halte spitze Gegenstände oder Werkzeuge beim Basteln mit kleinen Kindern unter Verschluss.
  • Bitte die Kids, einen alten Kittel oder ein ausrangiertes Shirt anzuziehen, damit Flecken oder Kleber auf der Kleidung kein Problem darstellen.

Fünf einfach umsetzbare Bastelideen für Kinder

1.    Kreative Kastanientiere

Kastanien sammeln macht Kindern Riesenspaß. Also ab mit den Kids zum nächsten Kastanienbaum!

Was man braucht:

  • Kastanien
  • Handbohrer
  • Zahnstocher oder Schaschlikspieße
  • Schnur
  • Heißklebepistole
  • Pfeifenreiniger, Äste, Kastanienschalen, Wackelaugen zum Verzieren

 

So geht‘s: Igel, Spinne oder Raupe – mit Kastanien können Mädchen und Jungen viele Tiere in wenigen Schritten nachbauen. Zunächst werden die glatten, braunen Früchte mit einem feuchten Tuch von Schmutz und Staub befreit.

Damit die Zahnstocher in die Kastanie gesteckt werden können, musst du die entsprechenden Löcher mit dem Handbohrer vorbohren. Kinder ab sechs Jahren schaffen das auch selbstständig. Dann werden die Kastanien mithilfe der Zahnstocher oder einer Schnur (Raupe) zu Körpern zusammengesetzt. Zum Schluss dürfen die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen und die Kastanientiere verzieren.

2. Holzmobile aus Ästen und Tannenzapfen

Ein Holz-Mobile wird im Kinder- und Wohnzimmer zum echten Blickfang – vor allem, wenn es selbst gebastelt ist.

Was man braucht:

  • Stöcke und/oder dünne Äste
  • Tannenzapfen, Kastanien, Eicheln
  • Dünne Kordel oder Bast
  • Schere

 

So geht‘s: Tannenzapfen, Kastanien oder Eicheln werden mit dünner Kordel oder Bast an einem oder mehreren Ästen befestigt. Für ein Holzwindspiel mit mehreren Ebenen brauchst du drei bis fünf dünne Äste; für ein Einfaches reicht ein etwas dickerer Stock. Wer möchte, kann die Materialien vor dem Zusammenbinden auch bunt anmalen.

Herbst_Kastanienbaum

3. Zuckersüße Zapfenmännchen

Wichtel gehören zum Herbst und Winter wie Kerzenschein und Kekse. Diese hier könnt ihr aufhängen, hinstellen und bewundern.

Was man braucht:

                  • Tannenzapfen
                • Eicheln mit Schale
                • Bucheckern
                • Dekoband
                • Heißklebepistole
                • Stifte

 

So geht‘s: Breite das gesammelte Material vor dir aus und lasse die Kids aus Tannenzapfen und Eicheln kleine Wichtel zusammensetzen. Geklebt wird mit der Heißklebepistole. Als Kopfbedeckung dienen Bucheckern oder Eichelschalen. Ein fesches Bändchen um den Hals und noch ein Gesicht aufgemalt – fertig sind die Zapfenmännchen.

4. Bunt bemalte Steine

Steine finden Kinder zu jeder Jahreszeit und oft werden sie zu gut behüteten Schätzen. Bunt bemalt lassen sie sich verschenken oder als Dekoration nutzen.

Was man braucht:

  • Viele unterschiedliche Steine
  • Gut deckende Farben, zum Beispiel Fingerfarben oder Filzstifte
  • Pinsel
  • Klarlack ohne Lösungsmittel

 

So geht‘s: Bevor es mit dem Steine bemalen für Kinder losgeht, solltet ihr alle Fundstücke gründlich waschen und abtrocknen. Dann kann jedes Kind seiner Fantasie freien Lauf lassen: Figürliche Motive, Muster oder abstrakte Kritzeleien – lasse deinem Nachwuchs freie Hand. Am Ende können die Steine mit Klarlack bepinselt werden, dann glänzen sie schön und die Farbe hält besser.

5. Mit Blättern verzierte Teelichter

Ein Teelicht sorgt in der dunklen Jahreszeit für stimmungsvollen Kerzenschein. Kinder sind stolz wie Oskar, wenn sie es selbst gebastelt haben.

Was man braucht:

  • Dekorative, frisch vom Baum gefallene Herbstblätter
  • Marmeladen- oder Einweckgläser
  • Seidenpapier in leuchtenden Farbtönen
  • Kleister
  • Pinsel
  • Teelicht

 

So geht‘s: Zunächst wird buntes Seidenpapier in Schnipsel gerissen oder geschnitten. Ihr könnt eine Farbe oder unterschiedliche Farbtöne benutzen. Als Nächstes wird das Glas dick mit Kleister bepinselt und mit den Schnipseln beklebt. Wenn das Seidenpapier getrocknet ist, können die Kinder dann ein oder mehrere Blätter auf das Glas kleben. Nun noch das Teelicht hinein und die Teestunde kann beginnen – unter Aufsicht natürlich.

Zum Basteln im Herbst brauchen Kinder vor allem zwei Dinge: Material und Kreativität. Lass sie deshalb auch einfach mal ohne konkrete Vorgaben loslegen – oft kommen dabei ganz wunderbare Ergebnisse heraus.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.